Montag, 24. September 2018, 00:10 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

1

Donnerstag, 13. August 2009, 15:18

Das ist ja auch was ganz anderes...

Wie heute in den Peiner Nachrichten zu lesen war, ist nun die neue Ortumgehung Vechelde freigegeben: http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2162/artid/10776382

Man achte besonders auf das Thema Hamster... Wäre dort eine RSB-Trasse oder Tram gebaut worden, dann wäre die in 20 Jahren immer noch nicht gebaut wegen der Hamster...

Registrierungsdatum: 21. September 2008

2

Donnerstag, 13. August 2009, 19:43

Nunja, die kreuzungsfreie Unterführung unter die Bahntrasse ist sicher für beide Verkehrsmittel ein Plus - für den PKW-Verkehr kein Warten mehr, für die Bahn keine Reparatur von möglichen Schäden am Bahnübergang und die meist kurz vorher entstehenden Verkehrsbehinderungen, wenn gerade die Technik versagt.
MoVeBS - für bessere Mobilität und Verkehr in Braunschweig.

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

3

Donnerstag, 13. August 2009, 20:29

Nunja, die kreuzungsfreie Unterführung unter die Bahntrasse ist sicher für beide Verkehrsmittel ein Plus - für den PKW-Verkehr kein Warten mehr, für die Bahn keine Reparatur von möglichen Schäden am Bahnübergang und die meist kurz vorher entstehenden Verkehrsbehinderungen, wenn gerade die Technik versagt.


Das bestreitet ja auch niemand; ist für diesen Bereich auch eine lange überfällige Geschichte...

Es ging mir darum, daß man bei den Hamstern der Stöckheimer Tram-Trasse ein Politikum gemacht hatte, während bei diesem Projekt die Hamsterumsiedlung mal nebenbei miterledigt wurde...

Nun ja... Hier wurde ja auch primär was für die Autofahrer getan; da spielen Hamster eine untergeordnete Rolle...

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

4

Donnerstag, 13. August 2009, 21:57

Zitat

Für die Umgehung gibt es ein enormes öffentlichen Interesse.


Auch dann noch, wenn der teilweise von Durchgangsverkehr lebende Ort erstmal ausstirbt, nachdem eine Vielzahl der Geschäfte schließen durfte?
Ob das so kommt, wird sich zeigen! Wäre dann nicht das erste Dorf, das etwas derartiges erfährt...

Gruß
Tobias