Mittwoch, 18. Juli 2018, 03:22 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

1

Dienstag, 3. September 2013, 18:01

Der Herr Oberförster will Oberbürgermeister werden

Wenn der Wähler ihn auch noch wählt: Na dann gute Nacht Braunschweig. Siehe BZ-Link

Registrierungsdatum: 18. Juli 2007

2

Dienstag, 3. September 2013, 20:01

Der soll mal zurück in den Wald gehen. Da kann er Pilze sammeln.
Eine ganz besondere Zahl: 5551 * 2 ^ 819987 + 1



Registrierungsdatum: 7. August 2008

3

Mittwoch, 4. September 2013, 20:19

die Regiostadtbahn hat er vermasselt, da möchte ich nicht wissen, was er als OB nicht zustande bekommt.
Viele Grüße

Torsten

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

4

Mittwoch, 4. September 2013, 21:29

Wieso nicht mal positiv rangehen

Kann auch Vorteile haben wenn man nicht alles umsetzt. Man Blicke in die Vergangenheit:
Keine Betonierung des Schlossparks
Keine Schlossattrappe
Kein Abriss Freizeit und Bildungszentrum
... "Vielleicht" kann Mann die Liste sogar ergänzen ...

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

5

Donnerstag, 5. September 2013, 09:05

RE: Wieso nicht mal positiv rangehen


Keine Betonierung des Schlossparks
Keine Schlossattrappe
Kein Abriss Freizeit und Bildungszentrum

Imo schlechter Vergleich. Man sollte schon trennen zwischen Maßnahmen "für die Wirtschaft", die hinterher möglicherweise Steuereinnahmen generieren, und Maßnahmen, die in der Zukunft Geld kosten. Beim ersteren Fall sind Politiker bekanntermaßen deutlich aktiver bei der Sache.