Samstag, 15. Dezember 2018, 10:22 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionsportal über Braunschweigs Bahnen, Busse und ÖPNV. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 7. Januar 2009

1

Sonntag, 22. März 2009, 10:18

Sperrung zwischen Köthen und Halle(Saale)

Am Samstag, den 21.3.2009, bin ich nach Dresden zur Eröffnung des neuen Betreibswerkes gefahren.
Statt um 7.53 trudelte der Sonderzug( mit Dampflok) um 7.58 in Braunschweig ein.
Etwa 1h 20min gefahren : Unplanmäßiger Halt in Calbe(Saale) Ost , neben uns steht der IC 2033 Oldenburg(Oldb.) - Leipzig Hbf
nach 15 min Stand : Es geht weiter, wir lassen den IC zurück.
nach ca. 20min Fahrt : Unplanmäßiger Halt in Köthen.Es ist nun etwa 09.50
10.20 : Erste Verwunderung bei den Fahrgästen, alle IC/RE/RB der Strecke MD - HAL - L werden über Dessau umgeleitet
10.50: Es kommt ein wenig Licht ins Dunkel, die Staatsanwaltschaft hat die Strecke Köthen - Halle (Saale) gesperrt.
11.20: Der Bahnsteig wimmelt vor Leuten, die sich den Zug angucken.
12.35:Endlich geht es weiter.
Kurz vur Halle an der Saale kommt eine Durchsage des Zugchefs:"Sehr geehrte Fahrgäste, in Kürze erreichen wir Halle, die Hauptstadt Sachsen-Anhalts. In Halle muss die Lok Wasser nehmen. Sie können selbstverständlich dabei zusehen oder sich im Bahnhof einen Kaffee holen.Sie können auch unser geiles Massageabteil besuchen, dies befindet sich am Ende des Zuges, also in kommrichtung.
Ladys ans Gentleman, in little minutes we arrived in halle. In halle, the locomotive have to drink. You can watch it, or you can become a cop of coffee.Thank you

Mit 3 Stunden Verspätung( :!: :!: ) kam der Zug in Dresden an. Dann gings mit dem Shuttlebus (war ein Urbino 18 Modell,sah gut aus) zum Betriebswwerk.
Und wieder zurück zum Bahnhof, in die Stadt was Essen und dann mit dem Sonderzug(diesmal mit der ältesten E-Lok Deutschlands (mit Zulassung)) zurück nach Braunschweig.
Keine große Überraschung: der Zug wurde über Dessau umgeleitet, Folge: 2min Verspätung, aber auf 2min kommt es echt nicht an.
In Braunschweig Hbf noch eine Überraschung: Bei der Ankunft meines Zuges um 23.25 an Gleis 6 stand gegenüber an Gleis 5 noch der RE nach Bremen Hbf, due Anzeige an Gleis 5 zeigte eine 15 - minütige Verspätung an...
Hat von euch jemand schonmal für die Strecke Braunschweig - Dresden mit dem Zug 8h gebraucht?
Grüße aus dem Osten !

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

2

Sonntag, 22. März 2009, 12:19

Die Ansage erinnert mich ein bisschen an
Gast: "Can I become a steak?"
Kellner: "Ähm hihi, yes, when you wait!"

Registrierungsdatum: 21. September 2008

3

Sonntag, 22. März 2009, 13:54

RE: Sperrung zwischen Köthen und Halle(Saale)


10.50: Es kommt ein wenig Licht ins Dunkel, die Staatsanwaltschaft hat die Strecke Köthen - Halle (Saale) gesperrt.

Leider kommt dies ja immer wieder mal vor, mich hatte es zuletzt während der WM-Zeit getroffen, als es auf der Fahrt Berlin-Hannover(Umstieg)-Oldenburg bei Gifhorn den vor uns fahrenden ICE getroffen hatte. Da wir an WOB schon vorbei waren gab es auch keine Umleitungsmöglichkeit mehr, sodass wir halt warten mussten. Interessanterweise hatte der Anschluss in Hannover aber super geklappt, nur halt 2 Stunden später.
Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso so viele Menschen als letzte Tat ausgerechnet das machen müssen (Ok, es ist nicht immer beabsichtigt, aber vielfach schon).
Es hat wirklich keiner was davon, es werden viele Menschen (insbesondere der Lokführer) und die Bahn geschädigt!! Verspätungen können sich bei Fernzügen über ganz Deutschland weiterschieben. Viele Kunden werden verprellt (z.B. mein Freund, der damals mit dabei war).
Ich hatte mal zufällig einen Bericht gelesen, der behauptet hatte, dass in München die Polizei und die Medien ein Abkommen geschlossen haben sollen, dass über solche Erreignisse nicht mehr berichtet werden soll. Seitdem soll, dem Bericht nach, die Anzahl der Fälle stark zurückgegangen sein. Vielleicht eine ganz gute Möglichkeit: Erst keinen auf die Idee bringen...
MoVeBS - für bessere Mobilität und Verkehr in Braunschweig.

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

4

Sonntag, 22. März 2009, 14:32


Kellner: "Ähm hihi, yes, when you wait!"


Denn kenn ich anders:

Kellner: "I hope never!"

Registrierungsdatum: 7. August 2008

5

Sonntag, 22. März 2009, 20:57

in der Fernsehsendung Niedersachsen 19:30 gab es heute einen Beitrag über die Sonderfahrt.
Bei der Hinfahrt war ja 18201 Zuglok, welche E-Lok hatte denn die Rückleistung? War ein
Personenunfall der Grund? Hat die DBAG in Dresden ein neues BW eröffnet? Mir war im
Vorfeld garnichts zu Ohren gekommen. Dann blieb ja wenig Zeit, für die Besichtigung.
Viele Grüße

Torsten

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2006

6

Mittwoch, 25. März 2009, 18:08

War ein
Personenunfall der Grund?



Also am Samstagvormittag gab es tatsächlich mit dem IC, der um 10:50 Uhr von BS nach Köln fahren sollte, einen Personenschaden. Ich fuhr gerade aus Hannover zurück nach BS, wo in Hannover per Bahnhofsdurchsage von dem Personenunfall berichtet wurde, nur wo genau dieser Prsonenunfall war, wurde freilich nicht gesagt.

In BS war dann um ca. 12:41 Uhr in der Bahnhofshalle der Zug um (planmäßig) 10:50 Uhr angeschlagen, und gleich darunter der um 12:50 Uhr.
Einen lieben Gruß von

Michael111