Mittwoch, 23. August 2017, 19:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionsportal über Braunschweigs Bahnen, Busse und ÖPNV. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 28. August 2008

1

Mittwoch, 18. Juli 2012, 20:38

Bürgerbus CL/Z vor dem Ende

Moin!

Die Tage des Bürgerbus in Clausthal- Zellerfeld sind gezählt. Wieder ein Angebot im ÖPNV in der Harzer Tourismusregion was eingestampft wird :( Kurz vor Schluss hat die GZ noch einmal berichtet: Link zum Artikel aus der GZ

In anderen Regionen in Niedersachsen (na ja im VBN) werden ja immer noch BürgerBus Vereine gegründet um im ländlichen Raum die Nahverkehrsanbindung vieler Dörfer vor allem Nachmittags zu sichern. Dort fahren im ländlichen Raum nur noch morgens und Mittags zu Schulzeiten Busse zu den Schulen und zurück, die meist an die Schulzeiten gebunden sind.

Scheinbar ist der Harz an den normalen Linienverkehr noch zu gut angebunden bzw. das Interesse nicht mehr da an einem solchen Angebot. Schade! Spätestens wenn die RBB in den nächsten Jahren größere Einsparungen und Kürzungen an den Harzer Linien vornimmt wird das Geschrei wieder groß sein.

Registrierungsdatum: 21. September 2008

2

Mittwoch, 18. Juli 2012, 21:52

So erfreulich und löblich es ja grundsätzlich ist, dass er Bürgerbusse gibt, aber man muss die Sache nüchtern sehen. Und jedes mal, wenn ich in einem Ort mit Orts-/Bürgerbus bin und ein solcher vorbeifährt, ist dieser leer. Zwar fahren die Fahrer ehrenamtlich, aber trotzdem muss der Rest des Betriebes auch finanziert werden. Und wenn dann stattdessen für das gleiche Geld z.B. eine Regionallinie in die nächste Stadt verbessert wird, dann haben mehr Leute etwas davon und die Attraktivität des ÖPNVs wird dort gestärkt, wo es auch für Otto-Normalmensch nutzbar sein könnte.
Interessanterweise glauben viele Bürgermeister, dass der Ortsbus die Lösung ist. Ich hatte es schon erlebt, dass der Chef eines Busunternehmens einem Bürgermeiste den Bürgerbus schmackhaft machen wollte, obwohl dieser Ort erst einmal im Regionalbusverkehr attraktiver gestaltet werden müsste (kein Verkehr zur nächsten großen Stadt am Samstag Nachmittag und Sonntag, sonst nur 2h Takt). Man sollte Prioritäten setzten!
MoVeBS - für bessere Mobilität und Verkehr in Braunschweig.